Money Mindset

Money Mindset

Special: Carmen Mayer (aus Folge 1) ist zurück - mit Porsche

Special: Carmen Mayer (aus Folge 1) ist zurück - mit Porsche

Carmen Mayers Geschichte klingt wie ein Börsen-Märchen: Für ihre Familie wollte sie ein Haus in München kaufen. Doch für die Immobilienpreise fehlte ihr das Geld. Ihr Ziel: reich werden. Das hat sie an der Börse geschafft. Carmen war bereits Gast bei Money Mindest – Folge Nummer 1! Nach zwei Jahren ist sie wieder zurück und erzählt, wie sich ihr Leben seitdem verändert hat.

Union-Investment-CEO verrät sein Gehalt und wie er investiert: Aki Reinke

Als Hans Joachim Reinke, von allen nur „Aki“ genannt, 1991 seine Karriere bei der Union Investment startete, wurde er vom damaligen CEO gefragt: „Was wollen Sie werden?“. Reinke antwortete: „Ihr Nachfolger.“ Er sollte letztlich Recht gehabt haben: Knapp zwei Jahrzehnte später erfüllte sich seine damalige Vorhersage, als Reinke zum Vorstandsvorsitzenden der Union Investment aufstieg. Wie viel er verdient und wie er investiert, verrät er hier.

Union-Investment-CEO Aki Reinke: sein Weg an die Spitze

Aki Reinke ist der CEO von Union Investment, einer der größten Fondsgesellschaften in Deutschland. Hier ist er für mehr als 400 Milliarden Euro verantwortlich. Bevor er 2010 Vorstandsvorsitzender wurde, hatte er verschiedene leitende Positionen innerhalb des Unternehmens inne. Über seinen Weg an die Spitze und was es braucht, um Top-Manager zu werden, spricht er hier.

Ex-GoldmanSachs Jan Voss: In diese 3 „Töpfe“ investiere ich mein Geld

Ex-GoldmanSachs-Banker Jan Voss arbeitet heute als Vermögensverwalter bei seinem eigenen Family Office Cape May Wealth. In dieser Folge verrät er, wie er selbst investiert. Seine Strategie basiert auf dem „Aspirational Investor“-Ansatz. Hier wird das Vermögen in drei Teile gliedert: den „Safety Bucket“ für finanzielle Sicherheit, den „Market Bucket“ für langfristige, diversifizierte Anlagen für den Ruhestand und den „Aspirational Bucket“ für spekulative Anlagen mit hohem Risiko und Potenzial. Hört euch die Folge an und macht mehr aus eurem Geld.

Früher GoldmanSachs, heute eigenes Family Office mit 30: Jan Voss

Jan Voss startete seine Laufbahn im Private Wealth Management bei Goldman Sachs, zuerst mit einem Praktikum in San Francisco und dann als fester Mitarbeiter in Frankfurt. Bei Goldman Sachs hatte er einen abwechslungsreichen Job mit Aufgaben wie Portfolio-Management und Kundenberatung Obwohl er anfangs voll dabei war, verließ er Goldman Sachs später, um was Neues zu machen, wo er mehr in Investmententscheidungen eingebunden ist: Er machte sich selbstständig und gründete ein Family-Office.

14.000 Euro Dividenden pro Jahr: Ben Warje

Ben Warje hat mit Aktien und Immobilien etwas erreicht, von dem die meisten Anleger nur träumen: die finanzielle Freiheit. Heute lebt er von seinen Dividenden und Mieteinnahmen. Allein vergangenes Jahr hat er 14.000 Euro mit Dividenden verdient. Hier verrät er seine Investmentstrategie und gibt Einblick in sein Depot.

Wie ich Vorstand einer Bank wurde und dann kündigte: Ben Warje

Ben Warjes Karriere führte ihn durch die verschiedensten Stationen in der Finanzbranche. Von seinen Anfängen in verschiedenen Bankengruppen bis hin zur Position des Vorstands einer Bank, seine Karriere ist geprägt von ständiger Bewegung und Entwicklung – bis zum Bruch mit der Branche. Mittlerweile betreibt der 44-Jährige einen Finanz-Blog. Ben Warje ist das Pseudonym, unter dem er schreibt.

Vor vier Jahren trat Warje eine entscheidende Wende in seinem Berufsleben ein. Er beendete seine Tätigkeit als Top-Banker und stand vor der Frage, welchen Weg er zukünftig einschlagen sollte. Die Antwort fand er in der Selbstständigkeit als freiberuflicher Berater. Zusätzlich verwaltet er sein eigenes Vermögen, das er im Laufe seiner Karriere aufgebaut hat, einschließlich Immobilien und Investitionen in Startups.

Wie werde ich reich (und glücklich)? Vermögensforscher Prof. Thomas Druyen

Thomas Druyen kennt die geheimnisvolle Welt der Superreichen. Der renommierte Vermögensforscher sprach mit unzähligen Millionären und Milliardären über ihren Weg zum Erfolg. In dieser Folge erzählt Druyen, welche Eigenschaften reiche Menschen gemeinsam haben, was wir von ihnen lernen können und er verrät, ob Geld wirklich glücklich macht.

Milliardär Carsten Maschmeyer über Fehler, AWD und seinen Erfolgstipp

Carsten Maschmeyer ist einer der bekanntesten Persönlichkeit in der deutschen Geschäftswelt, vor allem für seine Rolle in der Finanzbranche und als Investor. Maschmeyer gründete den umstrittenen Finanzdienstleister AWD (Allgemeiner Wirtschaftsdienst). AWD wurde für sein aggressives Vertriebsmodell kritisiert. Kritiker sahen das Unternehmen als ein System an, das sehr auf den Verkauf von Finanzprodukten ausgerichtet war, wobei weniger auf die tatsächliche Qualität der Finanzberatung gelegt wurde. Was er dazu sagt, hört ihr hier. Heute ist Maschmeyer als Startup-Coach, Autor und Fernsehpersönlichkeit bekannt, insbesondere durch seine Teilnahme an der Fernsehshow "Die Höhle der Löwen”.